Medergen oberhalb Langwies

Wanderparadies Arosa.
Foto: BAW

Carschinafurgga

Auf dem Rätikon-Höhenweg.
Foto: Peter Donatsch

Bahnlehrpfad Preda-Bergün

Spiraltunnels und Viadukte ohne Ende.
Foto: Christof Sonderegger

Bei Guarda im Unterengadin

Wanderung im Val Tuoi.
Foto: Graubünden Ferien

Lei da Palpuogna, Preda

Nur einer der vielen schönen Seen Graubündens.
Foto: Christof Sonderegger

Filisur, Albulatal

Filisur im Parc Ela, mit dem Spazierpark, Wasserweg und Heidiweg.
Foto: Christof Sonderegger

Bildinfo
Bild vergrössern

Tages-Wanderungen

Steinreiches Val Bercla


Gabi Sievi

Wanderung - Region Rheinwald-Avers

Sonntag, 22. September 2019
Juf – Fallerfurgga – Val Bercla – Tga – Mulegns

Juf, bekannt als das höchste ganzjährig bewohnte Dorf Europas, ist unser Ausgangsort für diese schöne Wanderung. Über den Wanderweg zum Stallerberg gelangen wir auf die flachere Hochebene, wo die Flüeseen liegen, herrlich eingebettet in das Averser Hochtal. Nach kurzem Anstieg erreichen wir den höchsten Punkt unserer Wanderung – die Fallerfugga. Ab der Furgga geht’s talauswärts durchs einsame Val Bercla, bewacht durch den Piz Platta. Die Vielfalt an Steinen und Farben ist enorm, der Wildbach unser stetiger Begleiter. Beim idyllischen Weiler Tga stärken wir uns im Berghaus Piz Platta, bevor wir nach Mulegns an der Julierpass-Strasse weiterwandern.

Wanderleiter

Mob.+41 (76) 339 75 08
Emailgabisievi@gmx.net

Weitere Infos

  • SchwierigkeitT3
  • Marschzeit5 1/2 h
  • Aufstieg800 m
  • Abstieg1450 m
  • Distanz15.0 km
  • TreffpunktJuf 09.00 h
  • AnkunftMulegns ca. 16.30 h
  • Geführte Wanderung6 1/2 h
  • AusrüstungBergwanderausrüstung, Stöcke sollten mitgenommen werden
  • Verpflegungaus dem Rucksack
  • Anmeldungbis Donnerstag, 19. September 2019
  • Weitere InfosGute Kondition erforderlich
  • KarteRoute und Höhenprofil

Weitere Wanderungen

Sortieren

Infospalte

Wandertelefon

Auskunft über Durchführung oder Absage der Wanderungen, sowie allfällige Programmänderungen erhalten Sie jeweils am Vorabend der Wanderung ab 18:00 Uhr über das BAW Wandertelefon
081 252 02 88